Der Erfolgsfaktor Nr. 1 – Die richtigen Menschen

Das Anwenden der richtigen Methoden ist wichtig, aber ob ein Projekt am Ende ein Erfolg wird, hängt maßgeblich von denjenigen ab, die an diesem Projekt mitwirken. Umgekehrt kann ein schlechtes Klima im Projekt dafür sorgen, dass man mehr mit zwischenmenschlichen Konflikten, Rechtfertigungen und Schuldzuweisungen zu kämpfen hat, anstatt sich auf die  Projektziele zu fokussieren. Nur gut, wenn man dann Teammitglieder hat wie WiR, die Konflikte und Probleme mit Freundlichkeit und lösungsorientierten Pragmatismus begegnen.

Deswegen denken WiR, dass WiR mit unserem Spirit genau in Ihr Projekt hineinpassen.

 

WiR sind für Klartext und Transparenz.

Denn WiR sind überzeugt, dass Erfolg nur dann möglich ist, wenn man ehrlich und offen miteinander umgeht und die Dinge beim Namen nennt. Euphemismen haben sicherlich Ihre Daseinsberechtigung in der Werbung oder in der Politik. In Projekten sollten diese, wenn überhaupt, nur sparsam eingesetzt werden, denn echte Projektrisiken oder Probleme werden nicht dadurch gemildert, weil das Kind einen schöneren Namen bekommt, sondern weil man diese mit den richtigen Entscheidungen und Maßnahmen begegnet.

 

WiR  sind flexibel.

Wir passen uns Ihrer Arbeitsweise und Ihren Bedürfnissen an und sind jederzeit bereit, über den Tellerrand hinaus zu schauen.

 

WiR sind Macher.

Wir gehen Probleme und Themen an, anstatt nur über sie zu reden.

 

WiR sind ergebnisorientiert.

Klar, manchmal muss auch mal diskutiert werden, aber am Ende sollte immer ein Ergebnis dabei herauskommen. Denn allzu langwierige Entscheidungsprozesse wirken sich immer auf die Projektziele aus. Am Ende fehlt dann einfach die Zeit und das Geld, um noch die notwendige Qualität liefern zu können.

 

WiR schaffen Vertrauen.

WiR setzen auf eine offene Atmosphäre im Projekt und tragen maßgeblich dazu bei. WiR schaffen Vertrauen, indem WiR zuverlässig an unseren Zusagen festhalten und verbindlich unsere Aufgaben angehen. Denn wer wünscht sich nicht ein Vertrauensverhältnis, bei dem ein Handschlag noch etwas Wert ist und Zusagen eingehalten werden.

 

WiR sind Brückenbauer.

In nahezu jedem Projekt gibt es Themen, für die sich keiner zuständig fühlt. Die eine Abteilung sieht sich nur bis zur Uferkante A in Verantwortung, die andere unterstützt aber nur bis B. Zwischen A und B verbleibt ein Graben, eine Zuständigkeitslücke. WiR arbeiten gerne interdisziplinär und nehmen uns dieser Lücke an, holen alle Stakeholder an einen Tisch und versuchen, diese Lücke zu schließen.