Trassenscreening für Landkreis Diepholz

Trassenscreening Beispielbild

Im Landkreis Diepholz wird stufenweise ein flächendeckendes Glasfasernetz entstehen. Im Ausschreibungsverfahren hat sich die GVG Glasfaser GmbH durchgesetzt und wird somit als Pächter des Netzes agieren und über die Marke „nordischnet“ leistungsstarke Endkundenprodukte anbieten und den Betrieb des Netzes sicherstellen.

Die WiR Solutions GmbH wurde für die umfangreiche Planungsleistungen, die für die Umsetzung dieses Vorhabens notwendig sind, beauftragt.

Zur Koordination der bevorstehenden Bauvorhaben, muss unter anderem eine Oberflächenanalyse durchgeführt werden. Dabei wird die Beschaffenheit der Straße und der Gehwege analysiert und in Karte gebracht. Hierdurch lassen sich die Kosten für die Glasfaserverlegung genauer planen.

Eigens für diese Oberflächenanalyse hat die WiR Solutions ein Messfahrzeug eingerichtet, das in den nächsten Wochen die Straßen im Landkreis abfahren wird.

WiR Messfahrzeug für die Oberflächenanalyse

Was machen WiR hier?

Die Kamera auf dem Autodach macht alle 0,5 Sekunden ein Bild der Straße und speichert die Standortdaten der Aufnahme. Personen und Autokennzeichen werden automatisch unkenntlich gemacht.

Ziel der Aufnahmen ist eine Analyse der Bodenbeschaffenheit
(Asphalt, Pflaster, etc.) . Anhand der Analyse der Bodenbeschaffenheit werden die Straßenbauarbeiten für den Glasfaserausbau geplant.

Datenschutzinformationen (Art. 13 DSGVO)

Verantwortlicher: WiR Solutions GmbH, Grüner Weg 80, 48268 Greven.

Die Daten werden zum Zweck der Analyse der Bodenbeschaffenheit erhoben. Personen und Autokennzeichen sind nicht Ziel der Erfassung und werden automatisch unkenntlich gemacht.
Die DSGVO erlaubt uns die Datenverarbeitung aufgrund eines Vertrages (Art. 6 Abs. 1 b) mit Ihrer Kommune. Die personenbezogenen Daten werden nur auf der Kamera gespeichert und verlassen unser Unternehmen nicht. Wir werten die Oberflächen der Böden an den entsprechenden GPS-Punkten aus und löschen die Bilddateien binnen 48 Stunden nach der Auswertung.

Sie haben als Betroffener folgende Rechte:
Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO), Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Recht auf Einschränkung (Art. 18 DSGVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), Widerruf (Art. 21 DSGVO), Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde.

Sie können sich jederzeit an die für Sie zuständige Landes-Aufsichtsbehörde wenden.

Sie haben Fragen zum Vorgehen oder benötigen ebenfalls Unterstützung bei Ihren Planungsvorhaben?
Melden Sie sich gerne bei unseren Kollegen unter: 02571-54040 200