WiFi4EU – Ein WLAN Netz für ganz Europa

Mitte März 2018 startet das langerwartete WLAN Förderprogramm der EU: WiFi4EU. Insgesamt will die EU WLAN Netzwerke mit 120 Mio. € fördern, bei einem Maximalbetrag von 15.000 € je Kommune. Der Erste Call soll schon im Mai starten und die Anträge werden im Windhundverfahren vergeben – wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Trotzdem ist die EU ist bemüht, bei den Zuschlägen für eine ausgewogene geografische Verteilung zu sorgen.

Zum Start sind die Kommunen dazu angehalten sich auf einem eigens für dieses Programm errichteten Portal zu registrieren. Zum Zeitpunkt der Registrierung ist noch keine detaillierte Projektbeschreibung nötig, da die EU ein unkompliziertes und einfach zu handhabendes Verfahren gestalten möchte.

Um die Fördermittelempfänger schnell mit Anbietern zu vernetzen werden auch IT-Dienstleister und Telekommunikationsunternehmen dazu animiert sich auf dem EU Portal zu registrieren. Hierdurch können Kommunen einen schnellen Kontakt zu regionalen Dienstleistern knüpfen.

Das Förderprogramm WiFi4EU zielt darauf ab, dass Hardware- und Installationskosten bis zu 100% gefördert werden. Kosten für Planung, Wartung, Betrieb und Zuleitungen bleiben bei den Kommunen. Darüber hinaus sind WLAN Hotspots nur förderfähig, wenn keine vergleichbaren freien und kostenlosen Angebote verfügbar sind. Somit müssen Standorte für WLAN Hotspots genau geplant werden.

Für diese Planungen oder weitere Informationen um das WiFi4EU-Förderverfahren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!