© ANGA Services GmbH 2024

ANGA COM 2024: Unsere Highlights, Trends und Ausblicke

Zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2024

Die ANGA COM 2024 hat erneut ihre Rolle als zentrale Plattform für die internationale Breitband-, Glasfaser- und Medienbranche bestätigt. Die Messe in Köln brachte Fachleute und Unternehmen aus der ganzen Welt zusammen, um über die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen der Branche zu diskutieren.

Hier treffen Netzbetreiber, Ausrüster und Inhalteanbieter zusammen, um sich über Breitband- und Mediendistribution auszutauschen und innovative Lösungen zu präsentieren. Die ANGA COM 2024 ist damit der Treffpunkt für alle, die in diesen dynamischen Märkten tätig sind und sich über aktuelle Trends informieren möchten. 

Besuchsrekord und internationale Präsenz

Die ANGA COM 2024 konnte mit einem neuen Besuchsrekord glänzen: 23.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 80 Ländern strömten in die Kölner Messehallen. Auf einer beeindruckenden Ausstellungsfläche von 25.000 Quadratmetern präsentierten sich 480 Aussteller aus 35 Ländern und zeigten die neuesten Trends und Innovationen der Breitband-, Glasfaser- und Medienbranche. Diese Rekordzahlen unterstreichen die immense Bedeutung der ANGA COM 2024 als führende Kongressmesse in Europa.

Highlights der Messe

Die ANGA COM 2024 bot ein vielfältiges und hochkarätiges Kongressprogramm. Über 250 Sprecherinnen und Sprecher teilten in mehr als 60 Panels ihr Wissen und ihre Visionen für die Zukunft der Branche. Besonders bemerkenswert waren die Eröffnungskeynotes des Präsidenten der Bundesnetzagentur Klaus Müller und des ANGA-Präsidenten Thomas Braun, die wichtige Impulse setzten.

Klaus Müller sprach in seiner Keynote über zentrale Themen wie den Umstieg von Kupfer- auf Glasfasernetze, die Bedeutung von Open Access für Endkund:innen und die Notwendigkeit, ein positives Narrativ für den Glasfaserausbau zu schaffen. Er betonte, dass Verbraucher auf jedem Netz die Auswahl des Anbieters haben sollten, um Wettbewerb und Innovation zu fördern. Müller hob hervor, dass im Jahr 2023 18 Millionen Haushalte mit Glasfaser erreichbar waren, jedoch nur 25 Prozent der möglichen Anschlüsse tatsächlich genutzt wurden. Er forderte die Branche auf, den Übergang zur Gigabit-Welt zügig voranzutreiben und dabei Kooperationen zu nutzen, um den Prozess zu beschleunigen. Sein Fazit: Es bedarf eines positiven und kooperativen Ansatzes, um die Herausforderungen des Glasfaserausbaus zu meistern und die Akzeptanz bei den Endkund:innen zu erhöhen.

Das Kongressprogramm deckte eine breite Palette an Themen ab, die die Zukunft der Breitband- und Glasfaserbranche gestalten. Zu den Highlights gehörten der Gigabitgipfel, bei dem die Entwicklung der Anbieterstruktur bis 2030 diskutiert wurde, sowie Panels zu Wegen, den Glasfaserausbau zu beschleunigen und nachhaltiger zu gestalten. Weitere wichtige Themen waren die Migration von Kupfer- auf Glasfasernetze, die Finanzierung und Kostenentwicklung des Glasfaserausbaus, sowie Best-Practice-Beispiele für Glasfaser-Kooperationen und Open Access.

Ein besonders spannender Vortrag behandelte alternative Verlegemethoden im Tiefbau. Diese Methoden versprechen nicht nur eine Beschleunigung des Glasfaserausbaus, sondern auch erhebliche Kosteneinsparungen. Die Rückmeldungen aus der Praxis zeigten, dass diese neuen Techniken bereits erfolgreich eingesetzt werden, aber noch nicht überall angekommen sind. In Zukunft werden alternative Verlegemethoden voraussichtlich weiter an Bedeutung gewinnen. 

Sie wollen up to date bleiben?

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter informieren wir Sie über alle wichtigen Ereignisse und Entwicklungen rund um das Thema Ausbau von Versorgungsnetzen. Melden Sie sich an und sichern Sie sich unsere Checkliste zur Gigabitförderung.

Online-Formular wird hier erscheinen

Synergien zwischen Energiewende und Glasfaserausbau

Die Synergien zwischen der Energiewende und dem Glasfaserausbau wurden ebenfalls intensiv diskutiert. Expert:innen – darunter unser Geschäftsführer Frank Ribbers – betonten, wie wichtig es ist, dass sich die Akteure frühzeitig zusammensetzen, um den optimalen Zeitpunkt für den gemeinsamen Einstieg in Projekte zu ermitteln. Diese integrative Herangehensweise kann dazu beitragen, die Infrastruktur effizienter zu nutzen und die Kosten zu senken.

Laut unserem Geschäftsführer, Frank Ribbers, ist es vor allem auch wichtig, „Taten folgen zu lassen. Dafür müssen kurz- und langfristige Ziele sowie die benötigten Maßnahmen und Technologien festgelegt werden.“ Denn: „Kabel und Kilowatts sind eine perfekte Ehe. Schnittmengen liegen in der synergetischen Planung und in der gemeinsamen Nutzung von Infrastrukturen wie Leitungsnetzen und Wegerechten sowie in der datengestützten Optimierung von Energieverbrauch und -management durch Smart-Grid-Technologien, die über Glasfasernetze gesteuert werden können.“

Damit Projekte gelingen und Synergien entstehen, seien vor allem klare rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen, starke Führung sowie Projektmanagement und eine effektive Kommunikation entscheidend. Frank Ribbers dazu: „Wir kommen aus der Praxis. Wir haben ein offenes Ohr, eine klare Linie und immer einen Plan B in der Tasche.“ 

Erfahrungen der WiR Solutions GmbH

Wir haben uns sehr gefreut, Teil der ANGA COM 2024 zu sein und unsere innovativen Lösungen einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die ANGA COM ist mittlerweile unsere Haus- und Hofmesse, bei der man einfach dabei sein muss. So hatten wir die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und spannende Gespräche mit Branchenexpert:innen zu führen. Besonders erfreulich war die positive Resonanz auf unsere Dienstleistungen wie Bauüberwachung, Planungsleistungen und Trassenscreening.

„Die ANGA COM 2024 war für uns ein voller Erfolg. Wir konnten nicht nur wertvolle Kontakte knüpfen, sondern auch viele neue Impulse für unsere zukünftigen Projekte gewinnen. Besonders beeindruckt hat uns die Vielfalt der präsentierten Technologien und die intensiven Diskussionen zu aktuellen Branchenthemen,“ so unser Vertriebsleiter, Thorsten Friedrich.

Die ANGA COM 2024 war für uns eine wichtige Plattform, um unsere Expertise im Bereich Breitband und Glasfaser zu präsentieren und gleichzeitig neue Impulse für die Weiterentwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen zu erhalten. Die Vielzahl an interessanten Vorträgen und Panels hat uns zudem wertvolle Einblicke in die aktuellen Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Branche gegeben. 

Networking und Side Events

Neben den fachlichen Highlights bot die ANGA COM 2024 auch zahlreiche Möglichkeiten für Networking und informellen Austausch. Die Open Air-Plaza mit ihren acht Food Trucks war ein beliebter Treffpunkt, um in entspannter Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Netzwerke zu pflegen.

Ein weiteres Highlight war die ANGA COM Night auf den Rheinterrassen, die rund 1.500 Gäste anzog. Diese exklusive Abendveranstaltung bot die perfekte Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre neue Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu vertiefen. Die entspannte und zugleich professionelle Atmosphäre machte die ANGA COM Night zu einem gewinnbringenden Erlebnis für alle Teilnehmenden. 

Zukunftsaussichten und Fazit

Die ANGA COM 2024 hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig technologische Innovationen und der Austausch von Wissen für die Weiterentwicklung der Breitband- und Glasfaserbranche sind. Die zahlreichen Panels und Vorträge haben nicht nur aktuelle Herausforderungen aufgezeigt, sondern auch wertvolle Lösungen und Best-Practice-Beispiele präsentiert, die die Branche voranbringen können.

Besonders hervorzuheben ist die zunehmende Bedeutung von Kooperationen und Synergien zwischen verschiedenen Akteuren, um den Glasfaserausbau effizient und kostengünstig zu gestalten. Die Diskussionen über alternative Verlegemethoden, nachhaltige Infrastrukturprojekte und die Integration von Glasfasernetzen in die Energiewende haben deutlich gemacht, dass die Zukunft des Breitbandausbaus in der Zusammenarbeit und im gemeinsamen Engagement liegt.

Für die WiR Solutions GmbH war die ANGA COM 2024 ein voller Erfolg. Wir konnten wertvolle Kontakte knüpfen, neue technologische Impulse gewinnen und unsere Position als innovativer Dienstleister im Bereich Breitband und Glasfaser stärken. Wir freuen uns bereits jetzt auf die ANGA COM 2025, die vom 3. bis 5. Juni 2025 in Köln stattfinden wird.  

Quellen

ANGA COM (2024): „24 Stunden bis zum Start der ANGA COM 2024: Jetzt noch ab 25,- Euro anmelden“, 13. Mai 2024, https://angacom.de/presse/pressemitteilungen/detail/24-stunden-bis-zum-start-der-anga-com-2024-jetzt-noch-ab-25-euro-anmelden, letzter Zugriff am 21. Mai 2024.

ANGA COM (2024): „ANGA COM endet mit Rekord von 23.000 Besuchern“, 17. Mai 2024, https://angacom.de/presse/pressemitteilungen/detail/anga-com-endet-mit-rekord-von-23000-besuchern, letzter Zugriff am 21. Mai 2024.

ANGA COM (2024): „Kongressprogramm Strategie“, https://angacom.de/besucher/programm, letzter Zugriff am 21. Mai 2024.

Gajek, Henning (2024): „ANGA COM 2024: Das erwartet uns auf der Breitbandmesse“, teltarif.de, 02. Mai 2024, https://www.teltarif.de/anga-com-2024-vorschau/news/95363.html, letzter Zugriff am 21. Mai 2024.

Gajek, Henning (2024): „ANGA COM: Der Zwang zur Kooperation mit dem Erzfeind“, teltarif.de, 15. Mai 2024, https://www.teltarif.de/messe-anga-com-bnetza-telekom-regulierung/news/95484.html, letzter Zugriff am 21. Mai 2024.

Gigabitbüro des Bundes (2024): „Gigabitbüro de Bundes auch in diesem Jahr wieder auf der ANGA COM“, 02. Mai 2024, https://gigabitbuero.de/artikel/gigabitbuero-des-bundes-auch-in-diesem-jahr-wieder-auf-der-anga-com/, letzter Zugriff am 21. Mai 2024. 

Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden technische Cookies, um die Inhalte und Funktionen unserer Webseite darzustellen und Ihren Besuch bei uns zu erleichtern. Analytische Cookies werden nur mit Ihrer Zustimmung verwendet. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies